Mit langen Bällen entzaubert!

Frank
Frank

Nach dem guten Testspiel vom letzten Wochenende und mit viel Selbstvertrauen im Gepäck machten sich die BeachBastards Berlin (HTW) erneut auf die Reise nach Reinickendorf um am 9. Spieltag der Futsal Bezirksliga gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern zu können. Der Gegner galt als nicht allzu spiel-, dafür aber kampfstark und wir wussten, was uns erwartete – dachten wir zumindest.

Das Spiel begann sehr zerfahren und bevor wir überhaupt unsere Ordnung finden konnten, stand es auch schon 0:1 für den Gegner, der uns mit langen Bällen immer wieder in Schwierigkeiten brachte, was gerade beim Futsal nicht passieren darf, da die Räume hierfür normalerweise viel zu eng sind. So liefen wir direkt einem Rückstand hinterher, der völlig unnötig war und der vom Gegner durch das 0:2 auch noch ausgebaut werden konnte. Uns gelang der Anschluss durch Jens, aber nur kurze Zeit später legte Prenzlauer Berg wieder nach, so dass der alte Vorsprung wieder hergestellt war. Eine Einzelaktion von Henry kurz vor der Halbzeit brachte uns dann nochmal auf 2:3 heran, was uns Hoffnung auf einen besseren Spielverlauf in der zweiten Hälfte machte.

Doch anstatt endlich zum eigenen Spiel zurück zu finden, gelang es dem Gegner auf 4:2 zu erhöhen, was sich für uns erneut wie ein Schlag ins Gesicht anfühlte. Fränk verkürzte für die Bastards auf 3:4, doch postwendend kassierten wir wieder ein blödes Gegentor, da wir es hinten einfach nicht schafften, mit den richtigen Mitteln dagegen zu halten. Auch das 4:5 durch Fränk brachte nicht die erhoffte Wende im Spiel, da es Prenzlauer Berg wieder gelang, die passende Antwort zu geben und letztendlich mit 6:4 das Spiel für sich zu entscheiden.

Unsere eigentliche Stärke, die kontrollierte Defensive, kam in diesem Spiel überhaupt nicht zur Geltung und wir machten es dem Gegner viel zu einfach, uns mit langen Pässen überspielen und so zu einfachen Toren kommen zu lassen. Eine Lehre für die Zukunft?!

Vielen Dank nochmal an SF Johannisthal, die sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellten, da die eigentlichen Referees an diesem Spieltag scheinbar besseres vorhatten 😉

BBB: Oli, Jens, Henry, Robsen, Zietsche, Tanne, Fränk
Tore: Fränk (2), Jens, Henry (je 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicher ist sicher * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.