Dramaturgie und Gesetze eines Pokalspiels!

BeachBastards Berlin Trikot LogoDank Freilos griffen die BeachBastards Berlin (HTW) nach der Sommerpause am vergangenen Samstag direkt im Achtelfinale in das Geschehen des 4. BFV-Futsal-Pokals ein. Der Gegner hieß FC Brandenburg 03 und spielt nach zuletzt zwei Abstiegen in der kommenden Saison ebenfalls in der Bezirksliga. Aufgrund der zuletzt gezeigten guten Leistungen unterm Hallendach waren wir sehr optimistisch, das erste Mal auch spielerisch im Pokal eine Runde weiterkommen zu können.

Wir begannen also konzentriert und ließen in der Anfangsphase nicht viele Chancen zu, fanden selbst aber immer besser den Weg nach vorne. Folgerichtig markierte Paul nach schneller Kombination über drei Stationen das 0:1 (6.Minute), doch fast postwendend kam der Gegner aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit in der Defensive zum Ausgleich (8.). In den nächsten Minuten fehlte uns dann die nötige Sicherheit in der Defensive und es entwickelte sich dadurch ein regelrechter Schlagabtausch mit besten Chancen für beide Teams, wobei bis zur Halbzeit jedoch nichts Zählbares mehr heraus sprang.

Mit dem Halbzeitstand von 1:1 als Ausgangsbasis konnten wir ganz zufrieden sein, aber nicht so recht mit unserem Abwehrverhalten, das es den individuell teils starken Gegenspielern zu oft zu einfach machte, durch die Mitte spielen zu können. Tiefer stehend, vor allem die richtigen Räume besetzend, sollte das verhindert und so die Weichen wieder auf Sieg gestellt werden.

Mit Wiederanpfiff waren wir sofort präsent und erspielten uns die besseren Möglichkeiten, so dass wir zunächst mit 2:1 durch Fränk (23.) und kurz darauf mit dem 3:1 durch Phil (25.) mehr als verdient in Führung gehen konnten. Und hätten wir nur Augenblicke später das 4:1 gemacht, wäre der Drops wohl gelutscht gewesen. Nur, wir wären wohl nicht die Bastards, würden wir das Spiel nicht wieder spannend machen, denn wieder verloren wir die Ruhe & Konzentration im eigenen Spiel und ermöglichten den Jungs von Brandenburg 03 so mehr Möglichkeiten als nötig. Diese nutzten ihre Chancen und erzielten nach dem Anschlusstreffer (29.) am Ende sogar noch den Ausgleich zum 3:3 und erreichten somit doch noch das sich direkt anschließende 6-Meter-Schießen. Das hätten wir wohl bedeutend einfacher haben können, aber sei’s drum.

Drei Schützen mussten her und Paul, Phil & Fränk traten an, das Weiterkommen doch noch sicher zu stellen. Leider hatte einer der beiden Schiris nicht seinen besten Tag und nachdem Fränk souverän vorlegte, entschied die „Pfeife“ beim folgenden Versuch des Gegners nach einem Schuss an die Latte, der auf der Linie wieder auf kam und raus ging, auf Treffer. Bullshit!!! Phil gab die richtige Antwort und traf zur erneuten Führung. Fast hätte Rai den zweiten Versuch Brandenburgs parieren können, aber wieder glichen sie aus. Paul trat an, doch der Keeper konnte den Schuss halten und trat selbst zum entscheidenden Schuss an. Keine Chance für Rai, und mit dem 6:5 wurde somit unsere 4. Niederlage im vierten Anlauf des Pokalwettbewerbs besiegelt.

Schade, schade, denn hier war eindeutig mehr drin, aber in Hinblick auf die am 06.10.2013 startende Saison konnten wir viele gute Eindrücke und wertvolle Erkenntnisse mitnehmen. Die Bastards sind gut drauf und mit einem gut aufgestellten Kader, der jetzt genug Zeit hat, sich nach der Sommerpause wieder einzuspielen, kann das Ziel in der kommenden Spielzeit nur Aufstieg heißen!

BBB: Rai, Henry, Robsen, Paul, Jens, Matze, Phil, Fränk
Tore: Paul, Fränk, Phil