Bissiges Wolfsrudel holt dritten Sieg in Folge!

Nach unserem fulminanten Erfolg gegen Johannisthal vom letzten Wochenende trafen die BeachBastards Berlin am heutigen sechsten Spieltag der Futsal Landesliga auf den Rixdorfer SV, wobei wir vorher nicht genau einschätzen konnten, was für eine Partie uns erwarten würde. Der Gegner kam beinahe zu spät und stand gerade noch rechtzeitig mit nur fünf Leuten auf dem Platz, wohingegen die Bastards ruhig ihr Aufwärmprogramm abspulen und mit einem kompletten Block von Wechselspielern in die Begegnung gehen konnten. In der Defensive wollten wir wieder sehr dicht gestaffelt stehen und aus einer soliden Grundordnung heraus agieren. Der Gegner sollte in Bewegung kommen, dann würde ihm, so die Idee, irgendwann auch die Luft ausgehen.

Wir begannen also eher besonnen und versuchten mittels ruhigem Spielaufbau, die Partie an uns zu reißen. Das gelang uns auch recht gut und wir erarbeiteten uns mit zunehmender Spieldauer immer bessere Torchancen. Eine davon konnte Patrick nutzen und so gingen wir verdient mit 1:0 in Führung (6. Min.). Die Jungs aus dem Neuköllner Süden kamen gegen unsere Abwehr kaum zum Zug, spielten aber auch wenig zusammen und hatten so kaum eine Chance zu verzeichnen. Nur einmal musste Rai wirklich reagieren, als er einen abgelenkten Schuss gerade noch so an die Latte lenken konnte. Ganz anders die Bastards, die ein ums andere Mal gefährlich vor dem Tor des Gegners auftauchten. Schließlich war es wieder Patrick, der mit seinem zweiten Treffer die 2:0 Führung für uns markierte (12.), bevor Robsen noch einen drauf packte (14.) und wir mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause gehen konnten.

In der Halbzeit besprachen wir die wenigen Dinge, die wir besser machen konnten und wollten. Wie schon in den letzten Spielen galt es, in Hälfte zwei noch einmal zuzulegen, um heute einen deutlichen Sieg einfahren und auch mal wieder etwas für die Tordifferenz tun zu können.

Ähnlich wie in der vergangenen Woche war es auch heute erneut Robsen, der mit Wiederanpfiff den „Türöffner“ für die Bastards spielte, als er erst im Nachsetzen zum 4:0 einschieben (23.) und wenig später per Kopf (!) gar auf 5:0 erhöhen konnte (28.). Damit war das Spiel für Rixdorf gelaufen, die Jungs gaben sich beinahe auf und ermöglichten uns so, nochmal ordentlich nachzulegen. Fränk traf erst zum 6:0 (34.), bevor Rixdorf der Ehrentreffer gelang (34.), doch Fränk, zum zweiten und dritten Mal erfolgreich, schraubte mit einem Doppelpack kurz vor Schluss das Ergebnis auf 8:1 nach oben (36., 38.). Den Schlusspunkt setzten am Ende Jens und Tanne, die beide in der letzten Spielminute trafen, sich somit auch noch in die Torschützenliste eintragen konnten und den mehr als verdienten Endstand von 10:1 für die Bastards besorgten. Das Wolfsrudel hatte wieder einmal zugebissen.

Der dritte hoch verdiente Pflichtspielsieg in Serie beschert immer besser aufspielenden Bastards nach aktuell sechs Spieltagen den vierten Tabellenplatz – Rekord! – wobei wir ein Spiel mehr auf dem Konto haben als die meisten der anderen Teams. In der derzeitigen Verfassung sind wir allerdings nur schwer zu schlagen und wir werden sehen, wohin der Weg uns nach einer vierwöchigen Pause in den letzten drei noch ausstehenden Begegnungen führen wird. Der nächste Gegner heißt dann am 21.06.2014 Croatia II, die heute mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft die Jungs von SW Spandau (Gegner am 05.07.2014)  mit 7:4 abgefertigt haben.

Die Bastards werden in der Zwischenzeit wieder in den Sand wechseln und am 14.06.2014 in Graal-Müritz am Beachsoccercup des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern teilnehmen. Die Bastards back on Tour – sehr, sehr geil!

BBB: Rai, Oli, Henry, Jens, Tanne, Robsen, Martin S., Patrick, Fränk

Tore: Tanne, Jens (je 1), Patrick (2), Robsen, Fränk (je 3)