Die Entdeckung der Effektivität!

Zweiter Spieltag der BFV Futsal Landesliga Rückrunde und wir waren hoffnungsfroh, dieses Mal auch spielen zu dürfen, nachdem wir am vergangenen Samstag aufgrund des Nichtantrittes vom Rixdorfer SV die drei Punkte noch geschenkt bekommen haben. Der Gegner heute hieß SF Johannisthal, bestens bekannt aus den vielen gemeinsamen Trainingseinheiten und nach unserem Sieg aus der Hinrunde war klar, die Sportfreunde wollten sicher wieder etwas gut machen.

Unsere Marschroute war vom Anpfiff an klar, schließlich knackten wir die Jungs schon im letzten Spiel mit geballter Defensivarbeit und gefährlichem Konterspiel. Zunächst einmal auf die eigene Stabilität im gesamten Defensivverbund bedacht, begannen wir also das Spiel und es gelang uns bis auf wenige Ausnahmen gut, den Gegner von unserem Tor fernzuhalten. Allerdings benötigten wir auch einigen Anlauf, um selbst gefährlich vor dem Tor von Jo’thal aufzutauchen. Schließlich gelang es Robsen, der sich stark behauptete, den Schalter umzulegen und wuchtig zur Führung einzunetzen (10. Min.). Nun musste der Gegner kommen, hatte aber bis auf wenige Ausnahmen kaum gute Tormöglichkeiten und wenn, wusste Oli, der seit längerem mal wieder im Tor stand, diese gekonnt zu entschärfen. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es mit Halbzeit zwei weiter, in der wir weiter hinten dicht machen und schnellstmöglich nachlegen wollten. Dieser Plan wurde aber sofort von Johannisthal durchkreuzt, da ihnen mit Wiederanpfiff direkt der Ausgleich zum 1:1 gelang (21.). Wir brauchten einen kurzen Moment, um uns von dem Rückschlag zu erholen, gingen aber zehn Minuten später durch Fränk, der eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Defensive eiskalt nutzen konnte, erneut in Führung (31.). Wir nahmen eine Auszeit, um uns nochmal zu sammeln und auf die Gefährlichkeit des Gegners hinzuweisen. Doch alles Reden half nichts, denn prompt glückte Johannisthal der Ausgleich (33.). Ein Tor Vorsprung war heute scheinbar schlicht zu wenig, um den Sieg für die Bastards über die Ziellinie zu bringen, also mussten wir noch eine Schippe drauflegen. Erst Zietsche im Nachsetzen (34.) und schließlich Henry im zweiten Versuch (37.) brachten die Bastards wieder auf die Siegerstraße und mit 4:2 in Front. Einen Sechsmeter für Johannisthal in der Schlussphase hielt Oli in großartiger Torwartmanier und der Anschluss zum 4:3 durch Johannisthal kam zum Glück zu spät (40.),  so dass die Bastards ihren ersten „richtigen“ Sieg der noch jungen Saison feiern durften und nun zumindest tabellarisch gesehen von ziemlich weit oben grüßen.

Nächstes Wochenende haben die BeachBastards Berlin spielfrei, müssen aber den Zeitnehmer stellen.

Am Wochenende drauf geht’s gegen TeBe II. Der dritte Sieg im dritten Spiel soll her!

BBB: Oli, Robsen, Henry, Zietsche, Martin S., Matze, Fränk

Tore: Robsen, Fränk, Zietsche, Henry (je 1)