Bastards stark. Und immer stärker.

Nach zwei Spielen gegen zwei starke Gegner, die 3:9  gegen Berlin-Meister 1894-Scorpions und 3:5 gegen Tabellenführer Südring ausgingen, siegten die Bastards gegen Grünau 7:4. Vor allem das starke 3:5, als man sich einen Super-Fight gegen den zu starken Meisterkandidaten Südring lieferte, war eine Ankündigung für den nächsten Sieg in der Berlinliga, der auf diesem Niveau stets eine große Sache ist für unseren kleinen Verein. Beim 7:4-Sieg schaltete man nach Worten von unserem Defensivspezialisten Pasquale sogar einen Gang zurück, was insgesamt für eine gute Entwicklung unseres Teams spricht, das sich mittlerweile affirmiert hat zu einem Mittelfeldplatz-Anwärter.  Mit diesem Ziel im Hinterkopf erwartet man nun das heutige Duell gegen Brandenburg, bei dem man leider auf Finn und Steffen, zwei Leistungsträger in dieser Saison, verzichten muss. Dafür in die Bresche springen die Altbastards Franco, Jens und der Exilant Matze. Mit von der Partie ist auch der Mann der Stunde Willy, der sämtliche Treffer zum 7:4-Sieg am vergangenen Wochenende beisteuerte. Das geile Tabellendetail, die meisten Tore geschossen und die zweitmeisten kassiert zu haben, kommentiert der Shooting-Star mit „No Bastards, no party“ und kündigt so an, dass der Spaß heute weitergehen kann. Um 16:30 gehts los, gegen Brandenburg in der Halle am Steinplatz, in der Uhlandstraße 194 (Nähe Zoo).