Bastards strukturverändert in 2019

Die Jahreshauptversammlung brachte einige Änderungen mit sich. Man entschied aufgrund der sportlichen Talfahrt auf eine Fortsetzung der anarcho-autonomen Spielweise zu verzichten. Aufgrund zahlreicher Veränderungen innerhalb des Teams – Frank und Matze sind weggezogen und nur noch bei Berlinbesuchen (und dann ohne Training) dabei; Sasa bildet sich ein, schon 2020, dann mit 40, seine Knieprobleme behoben zu haben und ein Comeback zu feiern; Martin S. ist ebenfalls länger schon verletzt, Martin Z. definitiv nur noch auf Standby verfügbar, Finn in Neuseeland, Oli am Strand (von wo aus er nun als Beachsoccerchef der Bastards agiert)… neue Spieler sind: Leo, Vincent, Lukas, Hamid und seit Oktober bereits Ali – und der damit einhergegangenen, nun nicht mehr gegebenen blinden Eingespieltheit, muss das nun installierte Sportchefduo Totti-Pasquale – beides langjährige Bastardsspieler – die Fäden ziehen. Letzterer stellt auf, wechselt ein und aus, Erstgenannter bestimmt die Taktik – und übt diese in den von Spielern scharenweise besuchtem Training ein. Die beiden ersetzen in Form einer Doppelfunktion die unnötige Sportdirektorstelle und den diese Stelle zwei Jahre erfolglos besetzenden und nichts als luftleeren Bullshit, welcher niemanden im Team interessiert hat, labernden und schließlich, beziehungsweise endlich einstimmig abgewählten Sasa.

Gelegenheit zum Bewähren hatte das veränderte Team bereits am 4. Tag des neuen Jahres, als beim HTW-Turnier der Titel leider nicht verteidigt werden konnte. Stattdessen sprang nach starkem Beginn und dann stetigem Leistungsabbau der vierte Platz heraus, von acht Teilnehmern – also so etwas wie ein UI-Cup-Platz (Fotos vom Ereignis gibt es leider nicht, da das Team das fröhliche Glühweinerwärmen dem Schießen eines Fotos vorzog).

Nichtsdestotrotz sind die frisch gebackenen Übungsleiter zuversichtlich und werden das Team schon am Freitag bei einem Freundschaftsspiel in Grünau weiter einspielen, um die Wiederholung einer desolaten Serie, wie sie im Herbst alle Bastardsfans plagte, zu verhindern.