Fünf heiße Frühlingskartoffeln zappeln im Netz

Zum Rückrundenauftakt gab es zwei weitere Niederlagen für die Bastards. Denn der Ballbesitz sieht manchmal so aus, als sei der Ball eine heiße Kartoffel. Nichtsdestotrotz gab es gegen den Tabellenführer Südring ein solides 4:6. Um das irritierende Benehmen der Spieler am Ball weniger irritierend zu gestalten, gab sich Coach Totti alle Mühe, ein Ballbesitzkonzept in die Köpfe durchdringen zu lassen. In diesem Sinne blieb keine Taktiktafel trocken. Dennoch gab es gegen den Abstiegskandidaten Union Fans ein 1:5 – schließlich lassen unerklärliche Fehlpässe, für die im Normalfall bereits F-Jugend-Spieler ausgewechselt werden,  jedes Ballbesitzkonzept als witzlos verkümmerndes Unterfangen erscheinen. Jedoch ist bei den BeachBastards nie der Normalfall Fall gewesen. Folglich war man 10 Minuten vor Schluss, wie aus dem Nichts, plötzlich wieder im Spiel.  Im letzten Spielviertel übte man schönes Pressing aus, allen voran durch Willy und Steffen, sodass es in dieser Phase aussah, als wäre endlich mal ein Punkt drin. Coach Pasquale ordnete 5 Minuten vor Ende der Partie dann die Rückkehr des FlyingFranco an. Bescheuerte Ballverluste bedeuteten aber Gegentreffer, die das Endergebnis in einen Kantersieg des Gegners verwandelten.

Die fünf Frühlingstreffer erzielten Willy, Pasquale, Ali und Hamid zwei.