Was ist Futsal?

Die BeachBastards Berlin spielen Futsal in Berlin. Aber was ist eigentlich Futsal?

Futsal ist eine in Sporthallen stattfindende Variante des Fußballs. Der fußballähnlich klingende Begriff leitet sich vom portugiesischen Ausdruck futebol de salão oder dem spanischen fútbol sala (Hallenfußball) ab.

In den deutschsprachigen Ländern ist die Sportart weitgehend unbekannt. Nachdem es lange Zeit nur von privater Seite betrieben wurde, fand im April 2006 zum ersten Mal der DFB-Futsal-Cup statt, bei dem gleichzeitig die inoffizielle Deutsche Meisterschaft ausgespielt wird. Erster Sieger des DFB-Futsal-Cups wurde der UFC Münster, der die SVG Göttingen 07 mit 3:1 nach Sechsmeterschießen besiegte. Mit dem SD Croatia Berlin kommt der Deutsche Futsal-Cup-Sieger 2010 und 2011 aus der Hauptstadt.

Der Futsalspielbetrieb in Berlin wird vom Berliner Fußball-Verband (BFV) in Kooperation mit dem Hochschulsport der Freien Universität organisiert. In Berlin wird in der Verbands-, Landes- und Bezirksliga gespielt. Starten müssen die Mannschaften in der untersten Spielklasse – der Bezirksliga – und können dort in halbjährlichen Rhythmus in die nächst höhere Spielklasse der Landesliga aufsteigen. Die  höchste Spielklasse – die Verbandsliga – spielt in einer Hin- und Rückrunde um ihren Berliner Meister zu ermitteln.